7 Tipps zum Sichern Ihres verwurzelten Android-Geräts

Ein Android rooten oder nicht rooten ist einunendliche Debatte. Sicherlich, Verwurzelung öffnet ein Fenster mit Möglichkeiten für Android macht es dann aber auch anfällig für Sicherheitsbedrohungen und macht die Telefongarantie ungültig, die zwei große rote Fahnen sind.




Eigentlich, Telefonsicherheit ist eines der Hauptprobleme, dass die Mehrheit der Öffentlichkeit ein nicht gerootetes Telefon bevorzugen würde. Wenn Sie jedoch die Aussichten auf das Rooten als vielversprechender empfunden haben, finden Sie hier einige Tipps zum Sichern Ihres gerooteten Android-Geräts.



Siehe auch: 9 erstaunliche Dinge, die Sie auf Android tun können, für die kein Rooting erforderlich ist



1. Installieren Sie eine Trusted Root Management App

Vorab lässt Sie das Rooten zu Passen Sie Ihr Android an nach Herzenslust. Sie können nicht nur individuell anpassen, sondern auch effektiv arbeiten Verwalten Sie den internen Speicher des Telefons und spezielle Apps ausführen. Und diese Apps benötigen häufig einen Administratorzugriff auf Funktionen.

Dieser Administratorzugriff kann auch von Apps verwendet werden, um tief in den Speicher Ihres Telefons einzutauchen und vertrauliche Informationen wie Bankausweise oder Kontoinformationen ausfindig zu machen. Glücklicherweise haben wir Root-Management-Apps, die als Gatekeeper fungieren, um böswillige Absichten abzuwehren.

Diese Apps überwachen die gerooteten Apps und fordern die Benutzer jedes Mal auf, wenn eine App Administratorzugriff erfordert.

SuperSu ist eine der besten Apps, um Superuser-Zugriff zu gewähren, und die einfache Benutzeroberfläche erleichtert die Verwendung. Außerdem gibt es eine Reihe von Anpassungsoptionen, die Sie aktivieren können.





2. Überwachen Sie die Berechtigungen für Android-Apps

Nun, da Sie eine Gatekeeper-App installiert haben, werden Sie von den verwurzelten Apps natürlich nach Administrator- oder Superuser-Zugriff gefragt. Und wenn diese speziellen Apps nach Berechtigungen fragen, erteilen wir sie häufig ohne Bedenken.

Wenn es sich um eine 'gute' App handelt, ist alles gesund und munter. Beachten Sie jedoch Folgendes: Wenn Sie dem Root-Benutzer Zugriff gewähren, wird das Betriebssystem Ihres Telefons geöffnet und alle Vorgänge werden umgangen Sicherheitsfunktionen von Android. Dies bedeutet, dass die App auch auf alle Daten Ihres Telefons zugreifen kann.

Gewähren Sie die Android-Erlaubnis nur dann, wenn Sie der App vertrauen, die danach fragt. Wenn es sich um eine selten genutzte App handelt, stellen Sie sicher, dass Sie das Timing nach Bedarf festlegen.



3. Holen Sie sich Apps aus sicheren Quellen

Der Google Play Store ist häufig die Quelle der meisten Android-Apps. Obwohl Es ist nicht das Besteist einer der sichersten Orte, an denen Sie Ihre Apps herunterladen können. Dies liegt daran, dass Google Apps regelmäßig auf Viren, Malware oder verdächtige Inhalte überprüft.

Aber dann, Es ist nicht die einzige Quelle für Apps. Apps von einem unbekannten Ort herunterzuladen oder ungesicherte apk-Dateien herunterzuladen kann mehr schaden als nützen. Sie können Keylogger enthalten oder Sie dazu auffordern Klicken Sie auf Anzeigen, die wichtige Informationen enthalten von dir.

Und wenn Sie schon dabei sind, ignorieren Sie das nicht Berechtigungen für Android-Apps. Ebenso kann dies auch auf ungesicherte Websites ausgedehnt werden.

Probier das aus8 Google Play Store-Einstellungen, über die Sie möglicherweise nichts wissen



4. Konfigurieren Sie eine Firewall

Wie bereits erwähnt, erhöht das Rooting das Potenzial des Telefons, und eines davon schränkt die Nutzung des Internets durch die App ein oder sperrt sie. Auf unserem Post für die am besten verwurzelte Apps für Androidhatten wir darüber geschrieben AFWall + (Android Firewall +) Damit können Sie das Datennetz für alle einzelnen Apps Ihres Telefons auswählen.

Wenn Sie also der Aktivität einer App misstrauisch sind und diese gleichzeitig benötigen, können Sie diese App verwenden, um Beschränken Sie die Netzwerkverfügbarkeit Daten können nicht über das Netz übertragen werden.





5. Deaktivieren Sie das USB-Debugging, wenn es nicht verwendet wird

So nützlich USB-Debugging für das Rooten ist, so anfällig ist Android auch für Sicherheitsbedrohungen. Google verfügt jedoch über eine Sicherheitsfunktion, die Sie jedes Mal um Erlaubnis auffordert, wenn Sie Ihr Telefon an einen unbekannten PC anschließen. Sollte aber dein Gerät sein in die falschen Hände fallenkönnen alle darin enthaltenen Daten gestohlen werden, auch wenn sie kennwortgeschützt sind.

Stellen Sie daher sicher, dass das USB-Debugging deaktiviert ist, sobald Sie damit fertig sind.



6. Halten Sie das System auf dem neuesten Stand

Wenn Sie ein Root-Benutzer sind, müssen Sie wissen, dass Ihr Telefon die OTA-Updates nicht installieren kann wichtige Sicherheits-Patches.

Sie müssen sich also auf die Aktualisierungen verlassen, die die Hersteller für Ihr benutzerdefiniertes ROM vornehmen. Zum Glück veröffentlichen beliebte ROMs wie Cyanogenmod oder Lineage regelmäßig Sicherheitsupdates. Wenn sich Ihr ROM jedoch nicht in dieser Liste befindet, führen Sie eine manuelle Aktualisierung durch, falls verfügbar.

Siehe auch:8 Leistungsmerkmale von CyanogenMod 11, die Sie möglicherweise nicht kennen



7. Nehmen Sie eine Datensicherung vor

Einer der Hauptvorteile des Rootens eines Android ist, dass Sie damit arbeiten können Bloatware loswerden und Dienstleistungen leicht, die sonst fast unmöglich ist. Möglicherweise werden Sie einige wichtige Google-Dienste entfernen, wodurch Ihr Telefon möglicherweise unbrauchbar wird.

In diesem Szenario ist es oft ratsam, eine Sicherungskopie Ihrer Daten mit einer vertrauenswürdigen App wie Titan Backup Damit Sie bei Ihrem nächsten Versuch auf etwas zurückgreifen können.

Rausfinden Planen von Sicherungen in Android mithilfe von Titanium Backup



Das ist ein Wrap!

Sicherheit ist eine unendliche Praxis und zu Zeiten, in denen die Welt eine Vielzahl von Angriffen erlebt, können Sie es sich niemals leisten, Ihre Wachsamkeit zu verlieren. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Rooting zwar eine Vielzahl von Funktionen eröffnet, dass jedoch das Custom ROM Sie installieren in erster Linie ist sicher. Die meisten populären ROMs wie Cyanogenmod, Lineage oder Paranoid sollten nur von den offiziellen Websites heruntergeladen werden. Immerhin haben wir alle davon gehört Key-Logger sind von Anfang an dabeihaben wir nicht

Siehe weiter:Verwurzelte Android-Telefone können die Netflix-App nicht herunterladen: So umgehen Sie den Block